Jin Shin Jyutsu

Was ist Jin Shin Jyutsu?

Es handelt sich hierbei um eine energetische Behandlungsmethode, die den Körper und das energetische System des Menschen in seinen Heilungsprozessen unterstützt.

Jin Shin Jyutsu beruht auf der These, dass allem Leben im Universum eine Kraft zugrunde liegt, die das Leben überhaupt erst möglich macht – somit ist diese Kraft auch in jedem einzelnen Menschen von uns vorhanden. Sie fließt in bestimmten Energiebahnen, die unseren Körper durchziehen (ähnlich den allgemein bekannten Meridianen), wodurch jede Körperregion, jedes Organ, ja – jede einzelne Zelle mit Lebenskraft versorgt wird. Auch das, was uns ausmacht – unsere Gedanken, Emotionen und unser Bewusstsein – wird von dieser Lebensenergie geprägt.

Kommt es auf den Energiebahnen zu Dysbalancen oder anderweitigen Störungen, kann sich dies mit einem Symptom auf körperlicher oder seelischer Ebene widerspiegeln.

Behandlung mit Jin Shin Jyutsu

Zu Beginn einer Behandlung steht nicht nur ein ausführliches Gespräch über Ihr Anliegen und Ihre gesundheitliche Vorgeschichte, es ist auch Raum für Ihre Fragen, Aufklärung zur Behandlung, den Nebenwirkungen etc.

Mit Hilfe verschiedener Diagnosetechniken, z.B. über das Fühlen der Pulse, wird herausgearbeitet, wo Störungen oder Blockaden im energetischen System liegen. Um diese zu lösen, werden energetische Punkte am Körper entsprechend berührt und gehalten, die dem zu behandelnden Energiestrom zugehörig sind – auf diese Weise kann die Energie wieder ins Fließen kommen und den Körper wieder besser versorgen.

Der Patient liegt währenddessen ganz entspannt in Rückenlage, braucht nicht „mitzuarbeiten“. Die Behandlung ist sanft, in der Regel schmerzfrei und dauert ca. 1 Stunde. Abstand und Häufigkeit der Behandlungen richten sich individuell nach Beschwerdebild und Reaktion des Patienten auf die Therapieform.

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie mich gern an: 0171 – 755 68 31. Ich freue mich auf Sie!

Historie des Jin Shin Jyutsu

Bei Jin Shin Jyutsu handelt es sich um ein uraltes, angeborenes Wissen, welches im letzten Jahrhundert von einem Japaner namens Jiro Murai nach über 2000 Jahren wiederentdeckt wurde. Seine Forschungen beruhten auf alten überlieferten Schriften, einem aus dem Jahre 712 v. Chr. verfassten japanischen Weisheitsbuch ‚Kojiki‘ sowie aus Meditationen und Anwendung seiner Erkenntnisse an sich selber. Während seiner Forschungsarbeit erkannte er Parallelen zum Buddhismus und vermutete eine Verbindung der verschiedenen Sutras (besondere Lehrsätze) zu den Energiebahnen im Körper.

Jiro Murai wurde 1884 geboren und verstarb im Jahr 1960. Mary Burmeister, eine amerikanische Schülerin Jiro Murais, brachte sein Wissen und die Lehre des Jin Shin Jyutsu in den Westen. Heute ist Jin Shin Jyutsu eine nahezu weltweit verbreitete Methode, die sowohl der Selbstheilung als auch der Anwendung durch einen Praktiker dient. Bis heute ist die Wirksamkeit dieser Behandlungsform wissenschaftlich nicht erwiesen.